Über uns

Zirkuspädagogik

 

Seit mehr als 30 Jahren hat sich die Zirkuspädagogik als Teilbereich der Pädagogik fest etabliert. Sie ist entstanden, indem artistische und zirzensische Künste in die Erlebnispädagogik einbezogen wurden. Gleichzeitig wuchs der Bedarf und das Interesse an einer breiten kulturellen Bildung und einer Kultur für alle.

Zur Zirkuspädagogik gehört weit mehr als die Vermittlung artistischer Fähigkeiten. Vielmehr geht es um eine ganzheitliche, verstehende Persönlichkeitsbildung anhand zirzensischer, artistischer, spielerischer und theatraler Methoden.

Drinnen_Training_Teambuilding_4.jpg
zk_edited.png

Zirkus Klatschmohn e.V.

 

Im Zirkus Klatschmohn e.V. trainieren seit 2004 Kinder und Jugendliche im Alter von 5 bis 16 Jahren in regelmäßigen, wöchentlichen Kursen in den Zirkuszelten am Rossplatz in Halle.

Aktuell trainieren etwa 100 Kinder zusammen mit 16 Trainer*innen in 9 Kursen. Neben Kursen für Akrobatik, Luftartistik, Balance und Jonglage bietet der Zirkus Klatschmohn ebenso „Zirkusspiel“-Kurse an, in denen Kinder im Alter von 5 bis 7 Jahren spielerisch erste Zirkusluft schnuppern können.

zk_edited.png

Leitbild und Arbeitsweise

 

Wir arbeiten im Training in Kleingruppen mit einem Personalschlüssel von 1:6, wobei alle unsere Trainer*innen ausgebildete Zirkustrainer*innen sind. Auch unsere Jugendtrainer*innen haben eine zirkuspädagogische Fortbildung absolviert und unterstützen so die Trainer*innen in den Kursen.

In jedem Training ist das gemeinsame Spielen genau so wichtig wie artistisches Training.

Trotz wiederkehrenden Aufführungen und Showings herrscht kein Leistungsdruck, da Spaß und das gemeinsame Erlebnis im Vordergrund stehen. In unserer Arbeit orientieren wir uns an den Fähigkeiten und Bedürfnissen der Kinder, damit sowohl jedes Kind als Individuum als auch die Gruppe voneinander lernen kann.

zk_edited.png
Klatschmohn.schrift.png